Energiepreispauschale (EPP) - Dr. Weirich & Istel

Dr. Weirich & Istel
Erfolg ist planbar ...

Wirtschaftsprüfung Steuerberatung
Friedrich-Bergius-Ring 5A
97076 Würzburg
0931/619 620
Dr. Weirich & Istel
Direkt zum Seiteninhalt

Energiepreispauschale (EPP)

Mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 wurde die Auszahlung einer Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro beschlossen.

Allen einkommensteuerpflichtigen Erwerbstätigen, die in einer der Steuerklassen 1 bis 5 eingereiht sind oder pauschal besteuerten Arbeitslohn beziehen (geringfügig Beschäftigte) wird einmalig die Energiepreispauschale als Zuschuss zum Gehalt von ihren Arbeitgebern ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgt über die Lohnabrechnung erstmals ab September 2022 und unterliegt der Lohnsteuer, nicht jedoch der Sozialversicherungspflicht!

Anspruchsberechtigt sind Arbeitnehmer/innen, die am 01. September 2022 in einem gegenwärtigen Dienstverhältnis stehen!

Geringfügig Beschäftigte erhalten die Energiepreispauschale von ihrem Arbeitgeber, wenn sie eine schriftliche Erklärung abgeben, dass es sich um das erste Dienstverhältnis handelt. Dies dient der Vermeidung eines möglichen Missbrauchs in Fällen, in denen Arbeitnehmer mehrere Dienstverhältnisse ausüben!

Alle übrigen Arbeitnehmer erhalten in der Regel die Energiepreispauschale automatisch mit der laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnung im Monat September.

.



Wie bereits oben erwähnt besteht lediglich Handlungsbedarf bei den geringfügigen Beschäftigungen. Hier ist der


auszufüllen und an die Lohn- bzw. Gehaltssachbearbeiterin zu senden.

.



Was müssen Arbeitgeber jetzt tun:
Der Arbeitgeber erhält über die Lohnsteueranmeldung (für den Monat August) einen Vergütungsbetrag pro abzurechnenden Arbeitnehmer von Euro 300,--.

Die genaue Abrechnung hängt vom Turnus der Lohnsteueranmeldung ab.

Arbeitgeber, die jährlich die Lohnsteueranmeldung abzugeben haben, brauchen keine Energiepreispauschale auszuzahlen.

Kann die Auszahlung nicht über den Arbeitgeber erfolgen, weil zum Beispiel kein gegenwärtiges Arbeitsverhältnis vorliegt, erfolgt die Festsetzung der Energiepreispauschale über die Einkommensteuerveranlagung.

.

Bezahlung und Abrechnung der Energiepreispauschale:
Weitere Informationen:
Weitere Informationen können Sie hier herunterladen:
    • FAQ - Bundesministerium der Finanzen [Link]

.

Dr. Weirich & Istel GdbR
Wirtschaftsprüfung Steuerberatung
Friedrich-Bergius-Ring 5A
97076 Würzburg
0931/619 620
Diplom Betriebswirt (FH)
Andreas Istel
Wirtschaftsprüfer
Steuerberater
Rating Advisor

Diplom Kaufmann
Dr. Mark Weirich
Wirtschaftsprüfer
Steuerberater


Zurück zum Seiteninhalt